Schnelle Nasenkorrektur – ohne aufwendige Operation

Die Nase ist natürlich in erster Linie ein funktionelles Organ. Sie dient der Atmung, filtert Fremdpartikel aus und nimmt Geruchsstoffe auf, die als Signale ins Gehirn gelangen. Damit dies alles perfekt funktioniert, sitzt die Nase an exponierter Stelle. Als Mittelpunkt des Gesichts kann das Riechorgan jedoch auch einen ästhetischen Reiz besitzen – und zwar immer dann, wenn es sich harmonisch in das Antlitz einfügt.

Nicht alle Menschen empfinden ihre Nase als wahre Zierde ihres Gesichts. Umfragen haben ergeben, dass dies vor allem auf die Damenwelt zutrifft. Die meisten Frauen wünschen sich ein leicht geschwungenes Nasenprofil, da dies die Gesichtszüge weicher erscheinen lässt.

Dr. med. Jeannette Jungk 
berät Sie gerne persönlich zu allen Fragen rund um die Nasenkorrektur mit Radiesse.

Wenig charmante Bezeichnungen für Nasenformen

Hakennase, Höckernase, Sattelnase etc. Was nicht dem Schönheitsideal entspricht, wird gerne mit einem wenig schmeichelhaften Namen versehen. Es gibt sogar „Studien“, die behaupten, man könne von der Nasenform auf den Charakter eines Menschen schließen. Das ist natürlich Unsinn, beweist aber auch, wie belastend eine angeborene Nasenform werden kann. Bevor sich die Betroffenen zu einer operativen Nasenkorrektur entschließen, haben sie oft einen langen Leidensweg hinter sich. Deshalb sind viele erleichtert, wenn sie von der Möglichkeit einer Nasenkorrektur ohne OP erfahren.

Das Wundermittel trägt den Namen Radiesse®

Wissenschaftlich Calcium-Hydroxylapatit, ist Radiesse® eine naturidente, biologisch abbaubare Füllsubstanz. In der Verbindung mit einem Trägergel ist es hervorragend geeignet, den Bereichen um die Wangen, den Mund und das Kinn mehr Volumen zu verleihen und ausgeprägte Gesichtsfalten aufzufüllen. Seit jüngerer Zeit wird Radiesse® auch zur Vergrößerung eines zu kleinen Kinns oder zur Modellage einer attraktiveren Nase eingesetzt.

Der Eingriff dauert nur wenige Minuten

Die operative Nasenkorrektur nimmt der Chirurg entweder über die Nasenlöcher vor oder es wird ein Schnitt am Nasensteg, an der Nasenwurzel oder am Ansatz der Nasenflügel notwendig. Diesem Eingriff folgt natürlich eine Heilungszeit in erheblichem Ausmaß. Die Einsatzfähigkeit des Patienten im Job und in der Gesellschaft ist für einige Wochen eingeschränkt.

Bei einer nicht-chirurgischen Korrektur durch Unterspritzung ist dies ganz anders. Der Eingriff dauert maximal 15 Minuten und es gibt außer einer eventuellen leichten Rötung, Überwärmung oder Schwellung keinerlei Nebenwirkungen. Selbst leichter Sport ist am nächsten Tag schon wieder möglich.

Schneller Überblick
Nasenkorrektur mit Radiesse

Dauer des Eingriffs

10-15 min


Kosten

ca. 600 EUR

gesellschaftsfähig

sofort

Nebenwirkungen

neben Rötung, Überwärmung und Schwellung bei einem gesunden Menschen keinerlei Nebenwirkungen

Jahre 10+

Erfahrung Nasenkorrekturen 

Die Möglichkeiten einer Nasenkorrektur ohne OP

Das Ziel einer solchen Eingriffs ist die Korrektur der Nasenform, nicht der Nasengröße. Das Verfahren ist rein modellierend und kann einen leichten Höcker oder einen leichten Sattel unsichtbar machen. Dazu wird entweder der Bereich um die Erhebung aufgepolstert oder das fehlende Volumen aufgefüllt. Durch eine spezielle Injektionstechnik kann auch die Nasenspitze leicht angehoben werden. Unebenheiten verschwinden und es entsteht ein harmonisches Verhältnis zwischen Nasenlänge, Nasenbreite und Nasenhöhe. Im Unterschied zu einer Operation bilden sich keinerlei Narben.

Die Grenzen einer Nasenkorrektur ohne OP

Die Möglichkeiten einer nicht-operative Nasenkorrektur mit Radiesse® müssen allerdings auch realistisch betrachtet werden. Die Aufgabe eines jeden Arztes ist es, die Patientin oder den Patienten im Vorfeld vor zu hohen Erwartungen zu bewahren. So ist es zum Beispiel nicht möglich, die Nase mit einem Filler zu verkürzen oder zu verschmälern. Auch eine schiefe Nase kann nur vom Chirurgen gerichtet, ein Höcker nur durch eine Operation abgetragen werden. Das Gleiche gilt bei funktionellen Störungen wie etwa Atemprobleme. Sollten etwa ein Jahr nach einer Schönheitsoperation noch kleinere Unebenheiten des Nasenrückens bestehen, ist eine Nachbehandlung mit Radiesse® jedoch durchaus zu erwägen.

Die Haltbarkeit einer nicht-operativen Nasenkorrektur

Radiesse® ist als naturidente Füllsubstanz biologisch abbaubar. Zugleich regt der Stoff die körpereigenen Zellen dazu an, das natürliche Kollagen neu zu bilden. Die Kollagenneubildung bewirkt, dass ein Volumenaufbau mit Radiesse® deutlich länger hält als mit den meisten anderen Fillern wie beispielsweise Hyaluronsäure. Die Hautstruktur wird langfristig gestärkt und das Ergebnis kann bei einer regelmäßigen Unterspritzung sogar über mehrere Jahre anhalten.

Die Kosten einer Nasenkorrektur mit Radiesse®

Im Vergleich zu einer operativen Nasenkorrektur betragen die Kosten nur einen Bruchteil. Die Kalkulation berücksichtigt die physiognomischen Gegebenheiten, die Menge des Gels und die Vorstellungen des bzw. der zu Behandelnden. In der Regel kann von einem Honorar in Höhe von 600 EUR ausgegangen werden.

Die Vorgehensweise bei einer Radiesse® Nasenkorrektur

Zunächst besprechen Sie mit Frau Dr. Jungk die Auswahl des am besten geeigneten Radiesse®-Präparats. Dieses wird sodann in die betreffenden Areale injiziert. Eine Narkose ist nicht nötig. Ist die Patientin oder der Patient sehr schmerzempfindlich, kann zuvor eine Betäubungscreme aufgetragen oder eine lokale Betäubung vorgenommen werden. Der Unterspritzung folgt sofort die Modellage, da das Gel bereits nach wenigen Minuten beginnt, sich zu stabilisieren.

Kontakt

Dr. med. Jeannette Jungk
 

Brunnenstraße 160

10115 Berlin

Tel: 030 / 4 55 30 32

Fax: 030 / 45 80 20 61

E-Mail: info(at)hno-jungk.de

Sprechzeiten

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

OP-Tag (geschlossen)

11:00 - 19:00 Uhr

11:00 - 18:00 Uhr

OP-Tag (geschlossen)

09:00 - 14:00 Uhr

Tel: 030 / 4 55 30 32

Brunnenstraße 160

10115 Berlin